Hallo und Willkommen bei bake it naked!

Wer sich erhofft hat auf diesem Blog jemanden nackt backen zu sehen, den muss ich leider enttäuschen! (Wobei ich zugeben muss, den Gedanken eigentlich auch ganz lustig zu finden) 🙂

Wieso dann bake it naked?

Auf diesem Blog dreht sich alles um das Thema Backen. Aber nicht um Backen auf die herkömmliche Art, bei dem die Gebäcke oft vollgestopft sind mit Zucker, Fett und Kalorien – nein, ich zeige Euch hier gesunde leckere Rezepte ohne Zucker – ohne raffinierten Zucker. Anstelle vom normalen Haushaltszucker süße ich in meinen Rezepten mit Fruchtsüße, z. B. aus Datteln oder Bananen oder ab und zu mit Ahornsirup oder Kokosblütenzucker – aber trotzdem sparsam. Außerdem verzichte ich auf leere Kalorien wie Weißmehl, verwende dafür aber nährstoffreiche Lebensmittel.

Ist das nicht toll? Kuchen und Gebäcke ohne schlechtes Gewissen! Es geht mir aber nicht darum Kalorien einzusparen, also Diät-Rezepte zu entwerfen, sondern vielmehr um eine gesunde Ernährung. Und die ist sogar bei Süßem möglich! Gesund und lecker ohne Zucker!

Bake it naked

Wer backt denn überhaupt?

Ich bin Nina, 32 Jahre alt und nun seit über drei Jahren Mutter – mittlerweile von zwei kleinen Kindern.

bake it naked

Seitdem ich in Elternzeit bin, habe ich meine Leidenschaft für das Backen entdeckt. Schon immer habe ich zuckerreduziert gebacken, ich habe mich fast nie an die vorgegebene Zuckermenge gehalten. Wahrscheinlich einfach, weil schon meine Mutter meistens zuckerreduziert und oft mit Vollkornmehl gebacken hat und weil die Zuckerangaben in manchen Rezepten einfach extrem hoch sind.

Ich habe schon früher immer wieder auf meine Ernährung geachtet, vor allem in Zeiten, in denen ich viel Sport gemacht habe. Aber seit meine Kinder angefangen haben zu essen, möchte ich ihnen natürlich die Nahrung anbieten, die sie mit allen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgt.

Also habe ich angefangen zu experimentieren, wie man auch ohne raffinierten Zucker und anderer ungesunder Zutaten lecker backen kann. Je mehr ich mich mit dem Thema „gesund Backen“ auseinandersetze, desto erstaunter bin ich, mit welcher Vielfalt an Zutaten man backen kann – was mir früher nicht mal im Traum eingefallen wäre.

Das gesunde Backen bereitet mir sehr viel Freude und natürlich freut es mich nun umso mehr, wenn das von mir Gebackene auch bei Süßmäulern und „Vollkornverschmähern“ gut ankommt.

Wenn ich mal nicht backe oder mich mit meiner Tochter oder meinem Sohn beschäftige, dann treibe ich super gerne Sport. Da ich aber nur noch begrenzt Zeit habe, habe ich kurze knackige Workouts mit eigenem Körpergewicht  für mich entdeckt. Nach so einer Trainingseinheit schmeckt dann das Stück Kuchen noch viel besser 😉

So, jetzt genug der vielen Worte, ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen meines Blogs und beim Stöbern in meinen Rezepten!

 

Nina