Weiche Lebkuchen ohne Zucker (vegan)

Weiche Lebkuchen ohne Zucker – damit weihe ich dieses Jahr die Weihnachtsbäckerei ein. Letztes Jahr habe ich mich schon einmal an Lebkuchen versucht, damals entstanden sehr leckere Lebkuchen Kekse. Dieses Jahr wollte ich jedoch weiche Lebkuchen! Und vegan sollten sie sein. Das muss doch zu schaffen sein, oder? Außerdem möchte ich, dass die Lebkuchen aus einfachen Zutaten zu machen sind. Also nehme ich gemahlene Haselnüsse, Dinkelmehl, Kokosöl, Datteln, Apfelmark und ein paar Gewürze. Bis auf das Lebkuchengewürz habe ich eigentlich immer alles im Haus.

Weiche vegane Lebkuchen ohne Zucker

Der Teig ist schnell gemacht, allerdings muss er eine Weile kühl gestellt werden, bis er fest wird. Meiner war sogar über Nacht im Kühlschrank, ich denke ein paar Stunden sollten aber auch ausreichen. Er sollte so fest sein, dass man ihn ohne Probleme, ohne dass er zu klebrig ist, ausrollen kann.

Weiche Lebkuchen ohne Zucker

Auf jeden Fall riecht der Teig für die weichen Lebkuchen schon herrlich! Und schmecken tut er anscheinend auch schon, denn ich beobachte, wie meine kleinen sich immer wieder ein Stückchen davon abreißen, das dann im Mund verschwindet 🙂

Weiche Lebkuchen ohne Zucker

Noch leckerer duften die Lebkuchen aber, als sie aus dem Ofen kommen. Sie sind auch direkt schön weich, also nicht erst durch Aufbewahrung oder zusammen mit einem Stück Apfel.
Wir überziehen das leckere Weihnachtsgebäck dann noch mit einer selbstgemachten Schokoladenglasur, die sooooooo gut schmeckt!! Anschließend kann je nach Geschmack noch verziert werden – z. B. mit verschiedenen (gerösteten) Nüssen oder wer mag auch mit ein paar bunten Streuseln.

Weiche Lebkuchen ohne Zucker

Wir sind absolut begeistert! Diese weichen Lebkuchen ohne raffinierten Zucker schmecken wirklich großartig! Und schön anzusehen sind sie auch. Sie sind herrlich aromatisch und schokoladig – und man hat nicht einmal ein schlechtes Gewissen, wenn man auch mal zwei oder drei davon vernascht 🙂

Weiche Lebkuchen ohne Zucker

Hier das Rezept, das ihr unbedingt ausprobieren solltet:

5.0 from 12 reviews
Weiche Lebkuchen ohne Zucker (vegan)
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckere weiche Lebkuchen ohne Zucker, gesüßt durch Datteln und Apfelmark, herrlich aromatisch, vegan und mit selbstgemachter Schokoladenglasur. Rezept ergibt ca. 30 Lebkuchen
Author:
Recipe type: Weihnachten
Serves: 30
Ingredients
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakaopulver
  • ½ TL Zimt
  • 50 g Kokosöl
  • 100 g Datteln
  • 160 g Apfelmark
  • 1 TL Zitronensaft
  • .
  • Glasur
  • 40 g Kakaobutter
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Cashewmus (oder ein anderes Nussmus)
  • 2 EL Ahornsirup / Dattelmus
  • .
  • Nüsse zum Verzieren
Instructions
  1. Die gemahlenen Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie duften.
  2. Dann alle trockenen Zutaten von Haselnüssen bis einschließlich Zimt miteinander vermischen.
  3. Die Datteln im Apfelmark pürieren. Zitronensaft dazugeben. Kokosöl schmelzen und ebenfalls zum Dattel-Apfelmark-Gemisch geben.
  4. Die trockenen mit den feuchten Zutaten vermischen und alles zu einer Teigkugel kneten. Der Teig ist noch sehr weich und klebrig, daher muss er kalt gestellt werden (am besten über Nacht).
  5. Wenn der Teig fester ist, kann er auf einer gut bemehlten Fläche ausgerollt werden (ca. ½ - 1 cm dick) und runde Lebkuchen (oder welche Form man auch möchte) ausstechen. Ich habe ein Glas zum Ausstechen verwendet.
  6. Die ausgestochenen Lebkuchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 °C Ober-Unterhitze 10 Minuten backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.
  7. Für die Glasur die Kakaobutter vorsichtig schmelzen lassen (nicht zu heiß, sonst wird sie nicht mehr fest), das Kakaopulver, das Nussmus und den Ahornsirup bzw. das Dattelmus unterrühren und auf den Lebkuchen verteilen. Anschließend beliebig mit Nüssen dekorieren.

 

Du magst vielleicht auch

39 Kommentare

  1. Oh wie das duftet! Kommen super an, werden in unser must-bake übernommen 🙂 Das Beste: ich hab die Lebkuchen relativ klein gemacht und konnte sie deshalb in den Schokoguss tunken. Weniger Arbeit und optisch viel schöner als das Gepinsele.

    1. Ja ich habe gesehen, wie schön deine kleinen Lebkuchen aussehen – toll mit dem eintauchen! 🙂 Ich habe meine mit einem kleinen Teelöffel „einschokoliert“ – sieht auch aus wie reingetunkt 😉

  2. Liebe Nina, die Lebkuchen sind ein Traum. Ich habe sie auch klein gemacht, und im Wasserbad geschmolzene Schokolade drauf getupft. Ich backe sie nochmals mit mehr Gewürze und anderen Nüssen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

  3. Liebe Nina,
    deine Lebkuchen sind einfach der Hammer – vielen Dank für das tolle Rezept, die kommen jetzt auf jeden Fall in unser Standardrepertoire!
    Weißt du, wie lange sie sich halten?
    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Liebe Sandra, vielen lieben Dank, das freut mich, dass die Lebkuchen euch so gut schmecken! 🙂 Ich kann leider nur sagen, dass sie sich auf jeden Fall eine Woche lang halten – dann waren sie nämlich weg. Ich denke, gut verschlossen und gekühlt werden sie sich vielleicht sogar bis Wochen halten.
      Liebe Grüße
      Nina

  4. Hallo Nina,
    mit deinem tollen vegane zuckerfrei en Lebkuchen Rezept hast du uns unsere erste vegan und zuckerfrei Adventszeit gerettet!!!
    Herzlichen Dank dafür!!!
    Ich habe einige Rezepte ausprobiert, aber deines ist das Beste!!!
    Herzliche Grüße, Klaudia

  5. Später Kommentar 🙂
    Ich dachte: och, das hab ich alles da. Fang an, und hab natürlich nicht alles da. Trotzdem ich sie mit gemahlenen Mandeln und halb Kokosblütenzucker und halb Xylit gebacken habe, sind sie unglaublich fluffig und schon ohne Schokolade super lecker (mir ist nämlich auch die kakaobutter ausgegangen 😃).
    Danke für das tolle Rezept. War nicht das letzte Mal diesen Winter!

      1. Die Lebkuchen sind das erste Rezept, was ich von dir nachgebacken habe und direkt ein voller Erfolg. Vielen Dank dafür! 🙂
        Den Schokoguss finde ich auch super.

  6. Hallo,
    ich würde gern nächste Woche deine Lebkuchen nachbacken. Ich möchte aber anstatt der Datteln Melasse verwenden. Sollte ich bei den 100g bleiben oder etwas weniger verwenden?

    Zum Nikolaus ist dann die zuckerfreie Schokolade dran. 🙂

    Liebe Grüße
    Thao

    1. Hallo Thao, ich habe noch nie mit Melasse zu tun gehabt, musste ich ehrlich gesagt gerade erst einmal googlen 🙂 Wie es aussieht hat es ja einen ähnlichen Zuckergehalt auf 100 g wie die Datteln, also würde ich die Menge so lassen, aber möglicherweise etwas weniger Apfelmus nehmen, damit der Teig nicht zu weich wird. Wünsche gutes Gelingen und freue mich über eine Rückmeldung, wie sie geworden sind 🙂
      Liebe Grüße,
      Nina

      1. Hallo Nina,
        wir haben heute die Lebkuchen gebacken. Gestern Abend habe ich ihn vorbereitet. Die Lebkuchen haben wie die gekauften geschmeckt – nur weniger süß!

        Da die Läden in meiner Nähe keine Melasse verkauften, habe ich den Rest zu Hause aufgebracht. Das waren 30g Melasse. Dann habe ich 70g Datteln und 160g Apfelmark hinzugefügt.

        Das Rezept wird auf jeden Fall in mein Rezeptbuch wandern. Vielen Dank dafür!

        Liebe Grüße
        Thao

  7. Vielen Dank für die leckeren Rezepte. Ich habe den Lebkuchen, die Vanillekipferl und die Nussmakronen gemacht. Ich muss sagen alles ist der Hammer. Ich esse seit einiger Zeit keinen Zucker mehr und war auf der Suche nach Keks Rezepten, deine Rezepte sind mit Abstand die Besten, die Zutaten bekommt man so zu kaufen und der Aufwand ist nicht mehr, als bei anderen Rezepten. Fotos sind auch schon unterwegs 🙂.

    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das freut mich echt riesig zu hören, dass du meine Rezepte so toll findest 🙂 Und ja, ich versuche immer, dass die Zutaten nicht zu exotisch werden – man braucht quasi ein paar „Stammutensilien“ und dann kann man beinahe alle Rezepte nachmachen. Viele liebe Grüße, Nina

  8. Hallo Nina, meine Tochter probiert gerne Rezepte ohne Zucker aus, diese Lebkuchen sind echt lecker. Sie hat diesmal auch Bananenmark genommen, da der Apfelmus alle war, hat auch super geschmeckt.
    Tolle Rezepte.
    Viele Grüße

    1. Guter Tipp, dass es auch mit Bananenmark funktioniert und freut mich sehr, dass die Lebkuchen so gut ankommen 🙂 Viele liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit, Nina

  9. Tolles Rezept. Ich habe noch gehackte Mandeln und Walnüsse genommen sowie geriebene orangenschale und die Datteln vor dem Pürieren in Orangensaft eingeweicht. Himmlisch. Danke.

  10. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es schon mehrfach gemacht und die halten nicht lange bei uns. 😉
    Ich mach’s mir einfach und gebe das Kokosöl direkt mit zu den Datteln und dem Apfelmus ohne es vorher zu erwärmen und Rolle und kühle den Teig dann so, dass ich am nächsten Tag nur Scheiben abschneiden muss. So spare ich mir die Arbeit mit dem ausstechen. 😃 Vielen Dank nochmal!
    Liebe Grüße, Mechi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: