Hallo und Willkommen bei bake it naked!

Wer sich erhofft hat auf diesem Blog jemanden nackt backen zu sehen, den muss ich leider enttäuschen! (wobei ich zugeben muss, den Gedanken eigentlich auch ganz lustig zu finden) 🙂

Wieso dann bake it naked?

Auf diesem Blog möchte ich euch süße Backideen vorstellen, die man ohne schlechtes Gewissen verspeisen kann! Wie geht das? Indem man versucht, die Leckereien vollzupacken mit Nährstoffen und die leeren Kalorien wie raffinierten Zucker und Weißmehl einfach wegzulassen – das meine ich mit naked. Also versteht mich nicht falsch, ich backe keine Diätkuchen. Es sind Kuchen mit Zutaten, die der Körper aber auch verwerten kann.Bake it naked

Wer backt denn überhaupt?

Ich bin Nina, 31 Jahre alt und nun seit über zwei Jahren Mutter, mittlerweile von zwei kleinen Kindern.

bake it naked

Seitdem ich zu Hause bin, habe ich meine Leidenschaft fürs Backen entdeckt. Ich habe zwar schon früher gerne gebacken, jedoch hat sich das auf 2-3 mal im Jahr beschränkt – jetzt eher 2-3 mal die Woche!

Bei dieser Frequenz liegt es nahe, dass ich mir bei herkömmlichen Kuchen schnell eine neue Garderobe in zwei Nummern größer anschaffen müsste. Daher, und weil ich allgemein versuche mich gesund zu ernähren, habe ich angefangen immer mehr zu experimentieren, wie man auch ohne Zucker und anderer ungesunder Zutaten lecker backen kann.

Auch das Experimentieren mit außergewöhnlichen Ideen macht mir sehr viel Spaß.  Je mehr ich mich mit dem Thema „gesund Backen“ auseinandersetze, desto erstaunter bin ich, mit welcher Vielfalt an Zutaten man backen kann – was mir früher nicht mal im Traum eingefallen wäre.

Natürlich freut es mich nun umso mehr, wenn das von mir Gebackene auch bei Süßmäulern und „Vollkornverschmähern“ gut ankommt.

Wenn ich mal nicht backe oder mich mit meiner Tochter oder meinem Sohn beschäftige, dann treibe ich super gerne Sport. Da ich aber nur noch begrenzt Zeit habe, habe ich kurze knackige Workouts mit eigenem Körpergewicht  für mich entdeckt. Nach so einer Trainingseinheit schmeckt dann das Stück Kuchen noch viel besser 😉

So, jetzt genug der vielen Worte, ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen meines Blogs und beim Stöbern in meinen Rezepten!