Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Marmorkuchen ist doch etwas feines, oder nicht? Der macht auf jeder Kaffeetafel was her und ist garnicht schwer zu backen! Bei mir gibt es einen Bananen Marmorkuchen mit selbstgemachter Schokoladenglasur. Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich die selbstgemachte Schokoladenglasur liebe? – Ich glaube, ja 🙂 Und die ist so einfach herzustellen! Und so lecker! Und man hat nicht diese riesen Menge Zucker darin, wie in gekaufter Glasur – nur etwas Zucker, der im Ahornsirup enthalten ist…oder ihr nehmt anstatt dem Ahornsirup Dattelmus, dann ist es nur Fruchtzucker.

Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Der Marmorkuchen wird durch Bananen und ein paar Datteln gesüßt und versteckt sogar noch Kirschen in sich. Eine richtig gute Kombination, sag ich euch! Und schön aussehen tut er auch noch, oder nicht?

Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Der Kuchen ist einfach zu machen und der leicht süßlich-bananige schokoladige Geschmack zusammen mit den saftigen Kirschen und der Schokoglasur macht wirklich was her! Lecker, kann ich nur sagen! 🙂

Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Früher, als ich noch mit Zucker gebacken habe (allerdings habe ich mich da schon meistens nicht an die vorgegebene Zuckermenge gehalten), gab es einen Kuchen, den ich gerne zu besonderen Anlässen mitgebracht habe: einen Schwarzwälder Kirsch Gugelhupf. Ich bin aber richtig erschrocken, als ich das Rezept wieder gesehen habe! Was da alles an Zucker, Butter, Sahne und Schokolade drin war – unglaublich! Dieser Bananen Marmorkuchen ist jetzt eine kleine, gesunde Version zu dieser „Bombe“ 😉

Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker

Und hier das Rezept:

5.0 from 3 reviews
Gesunder Bananen Marmorkuchen ohne Zucker
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Saftiger gesunder Bananen Marmorkuchen mit Kirschen, ohne raffinierten Zucker und mit selbstgemachter Schokoladenglasur.
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • 70 g Butter
  • 3 kleine Eier
  • 2 kleine Bananen (140 g geschält)
  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • ½ Packung Weinsteinbackpulver
  • 60 ml Milch
  • etwas gemahlene Vanille
  • 40 g Datteln
  • 2 EL Kakao
  • 150 g Kirschen (zuckerfrei, aus dem Glas)
  • .
  • Glasur
  • 20 g Kakaobutter
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Milch
Instructions
  1. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Weiche Butter und Dotter verrühren, zerdrückte Banane dazugeben.
  3. Mehl, Mandeln, Vanille und Backpulver vermischen.
  4. Milch und Mehlgemisch abwechselnd unterrühren. Eiweiß unterheben.
  5. Datteln fein hacken.
  6. Teig in zwei Teile teilen. In eine Hälfte die Kirschen unterheben, in die andere Hälfte den Kakao und kleingeschnittene Datteln einrühren.
  7. Eine kleine Gugelhupf Form einfetten, erst den hellen Teig mit den Kirschen, dann darüber den dunklen Teig einfüllen. Eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, um das Marmormuster zu erzielen.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe!
  9. Anschließend den Kuchen kurz abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  10. Für die Glasur die Kakaobutter vorsichtig schmelzen, Kakao, Ahornsirup und Milch einrühren, dann auf dem Kuchen verteilen.

Übrigens habe ich noch andere Bananenkuchen Rezepte, wie z. B. dieses festliche vegane Bananenbrot oder diesen saftigen Bananenkuchen mit frischen Cranberries und Blaubeeren .

 

Du magst vielleicht auch

14 Kommentare

  1. Gestern habe ich deinen Marmorkuchen gebacken. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    Statt Kirschen habe ich übrigens Äpfel klein geschnitten und das schmeckte auch gut.

  2. Danke für das Rezept
    Habe den Kuchen auch mit einen geriebenen Apfel und Kichererbsenmehl gebacken. Somit Glutenfrei.
    Habe ihn leider nicht heil aus der Backform bekommen.

    1. Gerne, freut mich, dass du den Kuchen ausprobiert hast. Schade, dass er nicht heil aus der Form wollte, vielleicht würde es mit einer Silikonform klappen? Ich hoffe, er hat trotzdem geschmeckt?
      Viele Grüße,
      Nina

  3. Huhu, ich würde sehr gerne dieses Rezept nachbacken weil’s echt mega lecker und einfach klingt. Ich hätte nur ne klitzekleine Frage dazu: Wenn ich den Ahornsirup für die Glasur weglasse und stattdessen wie beschrieben Dattelmus nehme, ist der Kuchen dann auch für Diabetiker geeignet trotz des Fruchtzuckers?

    Lg

    1. Hallo, also ich kenne mich mit Diabetes leider nicht so gut aus, habe aber gelesen, dass der Zucker aus Datteln sogar für Diabetiker gut zu verarbeiten ist. Allerdings sollte es im Rahmen bleiben, ca. 3-4 Datteln pro Tag wären ok (habe ich auch irgendwo gelesen). Das würde ja dann bei diesem Kuchen passen, wenn man nicht gerade den ganzen aufisst 🙂
      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen…
      Liebe Grüße
      Nina

    1. Hallo Lara, ich würde es mit Kokosöl anstatt Butter probieren – also ca. 40 g Kokosöl und etwas mehr Milch als im Rezept angegeben. Viel Spaß beim Backen 🙂
      Liebe Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: