Käsekuchen mit Datteln und Sesammus (vegan)

Käsekuchen mit Datteln und Sesammus (vegan)

Ich habe wieder einen leckeren Kuchen für euch, dieses Mal ist das Rezept aber nicht wie sonst von mir kreiert, sondern ich habe ein Rezept von Nadias Healthy Kitchen nachgebacken – um genauer zu sein den Salted Caramel Tahini Cheesecake. Ich nenne ihn hier aber Käsekuchen mit Datteln und Sesammus (Tahin), dem Deutsch und dem Verständnis wegen 😉

Käsekuchen mit Datteln und Sesammus (vegan)

Normalerweise habe ich einen riesen Spaß dabei, mir eigene Rezepte auszudenken. Aber als ich diesen Kuchen von Nadias Healthy Kitchen bei Instagram gesehen habe, war es um mich geschehen! Der sieht einfach so unglaublich lecker aus, dass ich ihn GENAU SO nachbacken muss. Was rede ich eigentlich von „backen“? Dieser Kuchen muss nicht einmal gebacken werden.

Veganer Käsekuchen mit Datteln und Tahin

Das Einzige was man tun muss, ist die Zutaten im Mixer zerkleinern, in die Form geben und anschließend kühlen – alles ganz easy. Und das Ergebnis ist wirklich super lecker! Man sollte sich zwar bewusst sein, dass dieser Kuchen sehr gehaltvoll ist, man also nicht 3 Stücke auf einmal essen sollte (ich habe trotzdem 2 hintereinander gegessen :-)), dennoch nimmt man dadurch nur gute Inhaltsstoffe zu sich.

Veganer Käsekuchen mit Datteln und Tahin

Der Käsekuchen steckt voller Cashew Kerne, Sesam und Mandeln, also voller gesunder ungesättigter Fettsäuren. Dazu kommen noch Haferflocken und Datteln, die auch noch einiges an Nährstoffen mitbringen. Im Hafer steckt z. B. eine Menge Vitamin B1, B6, Eisen, Magnesium, Zink und noch einiges mehr. Auch Datteln können sich sehen lassen, trotz hohem Zuckergehalt. Sie liefern unter anderem ebenfalls Vitamin B und C, Eisen, Magnesium, Kalium und Kalzium.

Veganer Käsekuchen mit Sesammus

Fazit: Super reichhaltig und richtig lecker! Aber probiert einfach selber mal.

Den benötigten Dattelsirup stelle ich übrigens selbst her. Ich verarbeite dafür 100 g Datteln mit 100 ml Wasser im Mixer zu einer Art Paste. Die kann man dann noch beliebig mit Wasser verdünnen.

Käsekuchen mit Datteln und SesammusHier gibt es das Original Rezept auf Englisch mit Video von Nadias Healthy Kitchen und hier übersetzt auf Deutsch:

 

Käsekuchen mit Datteln und Sesammus (vegan)
 
Prep time
Total time
 
Ein leckerer roher veganer Käsekuchen aus Cashew Kernen, mit Sesammus (Tahin) und Dattelsirup
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • Boden:
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haferflocken (ich habe sie nicht gemahlen, sondern als Flocken dazugegeben)
  • 4 EL flüssiges Kokosöl
  • 1 EL Dattelsirup
  • Prise Salz
  • Füllung:
  • 300 g Cashew Kerne (in Wasser eingelegt für mindestens 8 Stunden)
  • 4 EL Sesammus (Tahin)
  • 4 EL Dattelsirup
  • 4 EL flüssiges Kokosöl
  • 4 EL Pflanzenmilch (ich habe Mandelmilch benutzt)
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Vanille Extrakt (ich habe das Mark einer halben Vanilleschote benutzt)
  • Verzierung:
  • 2 EL Dattelsirup
  • 2 EL Sesammus
  • Prise Salz
  • Handvoll Walnüsse
Instructions
  1. Für den Boden die gemahlenen Mandeln mit den Haferflocken und dem Salz vermischen. Den Dattelsirup und das flüssige Kokosöl dazugeben und gut vermengen. Anschließend die klebrige Masse in eine Kuchenform (20 cm) geben, mit einem Löffel fest drücken und einen Rand hochziehen. Kalt stellen.
  2. Für die Füllung alle aufgeführten Zutaten im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Das kann eine Weile dauern, Masse im Mixer immer wieder nach unten streichen.
  3. Anschließend die cremige Cashew-Masse auf dem vorbereiteten Kuchenboden verteilen und mindestens 4 Stunden kalt stellen (am besten abdecken, damit die Oberfläche nicht bräunlich wird).
  4. Für die Verzierung den Dattelsirup mit dem Sesammus und der Prise Salz mischen und auf den Rand auftragen. Mit Nüssen dekorieren. Auf die Mitte ein paar Spritzer Dattelsirup und Sesammus geben.

Seid ihr auch so begeistert wie ich?

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: