Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur (vegan)

Veganer Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur ohne raffinierten Zucker

Gewürzkuchen darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen, oder? Vor Jahren habe ich einmal auf einer Weihnachtsfeier einen Gewürzkuchen gegessen, der sowas von lecker war! Seitdem will ich schon ewig selbst einen backen, aber der Kuchen gerät bei dem ganzen Plätzchenbacken irgendwie immer wieder in Vergessenheit. Heute ist es aber soweit: Heute wird einer gebacken! Und es soll ein ganz besonderer werden, nämlich ein Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur. Hoffentlich wird das auch so, wie ich mir das in meinen Gedanken ausmale. Dass der Kuchen durch eine wunderschöne rosa-roten Glasur gekrönt wird.

Veganer Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur ohne raffinierten Zucker

Also dann mal los. Nachdem ich wieder einmal am Wochenende um 4:30 Uhr aufstehen muss, weil die Kinder diese Zeit als neue Aufsteh-Zeit bestimmen, habe ich wenigstens Zeit zu backen 😀
Damit der Kuchen zu einem Gewürzkuchen wird, will ich allerlei Gewürze darin unterbringen. Auf jeden Fall Lebkuchengewürz. Und weil das allein noch nicht reicht, will ich als Flüssigkeit einen weihnachtlichen Tee mit einfließen lassen. Ich habe gerade den Winterapfel Tee von Hansefein da, der passt doch prima – der bringt noch einen fruchtig zimtigen Geschmack mit rein!

Veganer Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur ohne raffinierten Zucker

Außerdem nehme ich als weitere „Geheimzutaten“ wieder einmal die Tonkabohne (die es z. B. hier zu kaufen gibt) und – ganz wichtig – Kaffee! Nachdem der zum vollen Erfolg bei den super schokoladigen Brownies beigetragen hat, wandert der auf jeden Fall wieder in diesen schokoladigen Gewürzkuchen! Ich habe übrigens vom Online-Shop Kaffee Kumpeln die Kaffeemischung „Caprissimo Belgique“ zur Verfügung gestellt bekommen, die nutze ich heute – und trinke direkt zur frühen Stunde noch eine schöne Tasse davon, weil er so himmlisch duftet! 😉

Veganer Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur ohne raffinierten Zucker

Die Zutaten für den Gewürzkuchen sind schnell zusammengemischt und dann wandert der lecker riechende Teig in den Ofen. Jetzt gehts ans Tüfteln für die Glasur. Ich habe frische Cranberries im Kühlschrank und will die unbedingt in eine Glasur bringen. Als erstes koche ich sie ein und püriere sie. Aber wie soll die Glasur fest werden? Genau! Ich nehme Kakaobutter! Das ist dann wie weiße Schokolade mit Cranberries, oder? Das probiere ich auf jeden Fall!

Veganer Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur ohne raffinierten Zucker

Ich bin völlig begeistert vom Ergebnis! Der Kuchen duftet richtig würzig und diese Farbe von der Glasur! Wunderschön, oder nicht? Mein erster Versuch erinnert eher an Brownies, richtig saftig, die nach Lebkuchen schmecken und dieser fruchtige Geschmack aus der Glasur – zum reinlegen! Aber ich wollte den Gewürzkuchen etwas „kuchiger“, nicht wie Brownies, sondern fluffiger  – also zweiter Versuch: perfekt! Jetzt ist es ein richtig leckerer saftiger, fluffiger Gewürzkuchen mit fruchtiger Cranberry Glasur. Perfekt für die Weihnachtsfeiertage, oder nicht?

Gewürzkuchen mit Cranberry Glasur (vegan)
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckerer veganer Gewürzkuchen ohne raffinierten Zucker mit einer fruchtigen selbstgemachten Cranberry Glasur
Author:
Recipe type: Kuchen
Cuisine: Weihnachten
Ingredients
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 180 g Dinkelmehl 630
  • 150 g Softdatteln
  • 30 g Kakao
  • 2,5 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Tonkabohnenabrieb (oder Vanille)
  • 75 ml Pflanzenöl (ich habe Sonnenblumenöl verwendet)
  • 2 Espresso (80 ml)
  • 200 ml weihnachtlicher Tee (oder Pflanzenmilch)
  • 70 g Apfelmus
  • 1 EL Zitronensaft
  • .
  • Cranberry Glasur
  • 60 g frische Cranberries
  • 30 g Kakaobutter
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Ahornsirup
  • Optional: Kakaonibs zum Verzieren
Instructions
  1. Die Datteln mit dem Tee pürieren. Apfelmus, Öl und Kaffee unterrühren und gut vermischen.
  2. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  3. Jetzt den Zitronensaft zum Dattelgemisch geben und alles zusammen mit den trockenen Zutaten kurz verrühren bis alles gut vermischt ist (nicht zu lange rühren).
  4. In eine eingefettete Gugelhupf-Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe!).
  5. Den Kuchen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit für die Glasur die Cranberries zunächst mit zwei Esslöffeln Wasser einkochen lassen und anschließend pürieren.
  6. Die Kakaobutter mit dem Kokosöl vorsichtig schmelzen lassen, dann das Cranberry Püree, sowie das Mandelmus und Ahornsirup dazugeben und verrühren. Dann den Kuchen mit der Glasur verzieren. Wer will, kann noch Kakaonibs darauf verteilen.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: