Einfache fluffige Schokomuffins (vegan)

Vegane Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Heute gibts super leckere Schokomuffins! Und das beste ist, dass die auch noch ziemlich schnell zusammengerührt sind! Das Rezept ist stark angelehnt an meinen blitzschnellen gesunden Schokokuchen – der wirklich der Hammer ist 😉

Vegane Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Als die Lust nach Schokomuffins immer größer wurde, dachte ich, dass das doch ein gutes Grundrezept dafür sei. Und genau so ist es! Viel habe ich garnicht verändert, aber doch ein wenig. Und ich finde, das ist auf jeden Fall noch ein Beitrag wert.

Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Da ich noch eine Packung Kastanienmehl zu Hause rumstehen habe, kommt das heute auf jeden Fall mit in den Muffinteig. Ich finde, das klingt auch schon ziemlich lecker und passt perfekt in den Herbst. Frische Cranberries habe ich auch wieder entdeckt und sofort mitgenommen. Die wandern auch gleich mit in den Teig.

Vegane Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Hört sich doch schon richtig gut an: schokoladige Muffins mit säuerlichen Cranberries…mmhh… Cranberries finde ich sowieso absolut köstlich im Kuchen (schaut mal z. B. hier diesen Mandel Cranberry Gugelhupf oder diesen schokoladigen Nusskuchen mit Cranberries).

Also schnell alle Zutaten zusammengerührt und ab gehts damit in den Ofen. Geruchstest ist auf jeden Fall bestanden 🙂 Riecht schon ziemlich lecker!

Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Um die ultimativen Schokomuffins zu erhalten, bekommen die fertigen Muffins noch eine leckere Schokoglasur obendrauf. Meine werden noch verziert mit gefriergetrockneten Früchten – Nüsse würden aber auch super passen!

Was soll ich sagen?! Die sind wirklich super super gut geworden. Schön luftig, fluffig, schokoladig, saftig, aber nicht zu feucht und dann noch mit diesen säuerlichen Früchten! Am besten schmecken sie sogar am zweiten oder dritten Tag, wenn alles schön durchgezogen ist 😉

Vegane Schokomuffins ohne raffinierten Zucker

Probiert die unbedingt mal aus. Und wer kein Kastanienmehl zu Hause hat, die Schokomuffins gehen genauso gut mit gemahlenen Nüssen oder auch einfach mit mehr Dinkelmehl – und die Cranberries lassen sich auch durch Kirschen, Himbeeren, Apfelstücke usw. ersetzen.

Hier das Rezept:

Einfache fluffige Schokomuffins (vegan)
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Einfache vegane Schokomuffins ohne raffinierten Zucker. Super schokoladig, fluffig, gesund und absolut lecker! Rezept reicht für 9 Muffins.
Author:
Serves: 9
Ingredients
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630
  • 100 g Kastanienmehl (oder: gemahlene Mandeln oder Dinkelmehl)
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (Alternativ 30 g Stärke und Mark einer Vanilleschote)
  • Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 20 g Kakaopulver
  • 220 g Apfelmark
  • 110 g Datteln
  • 70 ml Öl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Tasse Espresso (40 ml) (oder andere Flüssigkeit, z. B. Sprudelwasser oder Pflanzenmilch)
  • 60 g frische Cranberries (oder anderes Obst)
  • .
  • Glasur:
  • 20 g Kakaobutter
  • 2 EL Kakaopulver
  • 3 TL Haselnussmus (oder anderes Nussmus)
  • 1 EL Ahornsirup (oder Dattelmus)
  • Zum Verzieren: gefriergetrocknete Früchte oder (geröstete) Nüsse
Instructions
  1. Den Ofen auf 160 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten (von Mehl bis Kakaopulver) miteinander vermischen.
  3. Die Datteln in das Apfelmark pürieren, das Öl und den Espresso (oder andere Flüssigkeit) hinzugeben und verrühren.
  4. Nun die trockenen mit den feuchten Zutaten und dem TL Zitronensaft mit einem Löffel kurz verrühren bis alle Zutaten miteinander vermischt sind.
  5. Dann kurz die Cranberries unterheben.
  6. Den Teig in eine mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinform geben und im Ofen bei 160 °C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!)
  7. Für die Glasur die Kakaobutter bei geringer (!) Hitze schmelzen lassen, dann den Kakao, Nussmus und Ahornsirup/Dattelmus unterrühren, andicken lassen und auf den abgekühlten Muffins verteilen.
  8. Beliebig verzieren.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: