Gesunder Kokos Zauberkuchen

Gesunder Kokos Zauberkuchen

Es gibt wieder Zauberkuchen. Der hat es mir echt angetan. Ist aber auch super einfach und macht trotzdem was her! Dieses mal gibt es Kokos Zauberkuchen. Passt zwar eigentlich nicht wirklich zum Herbst, allerdings wird der Kuchen ein Mitbringsel für Freunde, die gerade aus dem Sri Lanka Urlaub zurückgekommen sind. So will ich ihnen das Urlaubsfeeling unter Palmen etwas verlängern oder zumindest wieder in den Kopf rufen! Was bin ich nur für eine liebe Freundin 🙂 ?! (Wen es interessiert, kann hier etwas über den sehr speziellen Urlaub mit Kleinkind von meinen Freunden nachlesen)

Zauberkuchen Kokos

Zurück zum Kuchen… Ich hatte ja bereits einen Zauberkuchen mit Mandel-Vanille-Geschmack vorgestellt. Super einfach, super lecker und super beeindruckend – mit nur einem Teig erhält man mehrere Schichten im Kuchen.

Dieses Mal soll es ein durch und durch Kokoskuchen werden! Mit Kokosmilch, Kokosmehl, Kokosraspeln, Kokos-Reis-Milch, Kokosöl und weil es so gut passt: Kokosblütenzucker! Wow, die geballte Ladung Kokos! Wie lecker hört sich das denn an?? Und Kokos ist ja bekanntermaßen auch nicht ungesund 🙂

Kokos Zauberkuchen

Der Teig ist schnell hergestellt. Er ist sehr flüssig, daher die Springform unbedingt mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform benutzen. Ab damit in den Ofen und abwarten. Danach muss er unbedingt für mindestens zwei Stunden kalt gestellt werden, damit sich die entstandene Puddingschicht festigt.

Meine Freunde sind sehr gespannt auf die „Kokosbombe“! Und?! Sie sind sehr begeistert vom Geschmack und von der puddingartigen Konsistenz mit diesem fluffigen Biskuitteig obendrauf.  Das freut mich natürlich sehr und mir schmeckt er auch sehr gut 🙂

Gesunder Kokos Zauberkuchen

Und so funktioniert’s:

5.0 from 1 reviews
Gesunder Kokos Zauberkuchen
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckerer Zauberkuchen mit Kokosgeschmack - ein Teig, zwei Schichten!
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 40 g Kokosöl
  • 70 g Dinkelmehl Typ 630
  • 30 g Kokosmehl
  • 5 EL Kokosraspel
  • 300 ml Kokosmilch
  • 100 ml Kokos-Reis-Milch
Instructions
  1. Backofen auf 150 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eier trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
  3. Eigelb mit dem Kokosblütenzucker dickschaumig aufschlagen und das geschmolzene Kokosöl unterrühren. Dinkelmehl mit Kokosmehl und 2 EL Kokosraspel vermischen, zur Eigelbmischung geben und weiter aufschlagen.
  4. Nun die Kokosmilch und Kokos-Reis-Milch unterrühren.
  5. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben (es sollten noch Wölkchen zu sehen sein)
  6. Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen und den ziemlich flüssigen Teig einfüllen.
  7. Bei 150 °C 40 min backen. Dann Backofen ausschalten und den Kuchen weitere 5 min bei geschlossener Tür drin behalten. Anschließend für einige Minuten die Ofentür öffnen bevor der Kuchen herausgeholt wird (damit er nicht zusammenfällt).
  8. Den Kuchen abkühlen lassen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  9. EL Kokosraspel in der Pfanne ohne Fett kurz anrösten und auf dem Kuchen verteilen.

 

Merken

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. Sehr begeistert trifft es ganz gut, er war wirklich der Hammer und was soll ich sagen, der Kuchen hat den Tag nicht überlegt, obwohl es ja noch dazu die Hammer goldene Milchschnitte gab. Ihr dürft gerne noch öfter kommen 😉 Sehr zu empfehlen :* Danke für das Rezept!

    1. Nein, das ist kein buddhistisches Rezept 🙂 Ich habe den Kuchen damals zu einer Freundin mitgenommen und auch dort fotografiert. Die Buddha-Figur sah einfach so schön aus und ich fand, dass sie gut ins Bild gepasst hat 🙂

  2. Hallo Nina,

    ich liebe deine Backrezepte sehr – meine Favoriten bisher sind dieser Kokostraum hier und der Vanille-Heidelbeerkuchen. Im Winter wage ich mich mal an ein Schoko-Birnenrezept und demnächst etwas mit Pflaumen-.
    Eine Frage zum Kokos-Zauberkuchen; Wie lange hält er im Kühlschrank?

    Lieben Gruß
    Nadine

    1. Hallo Nadine, entschuldige bitte die späte Antwort… Ich würde sagen, dass der Kuchen im Kühlschrank gut 2-3 Tage genießbar bleibt. Und freut mich sehr, dass dir meine Rezepte so gut gefallen 🙂
      Liebe Grüße, Nina

  3. Hallo Nina,

    ich möchte den Kuchen gerne backen. Ich liebe Kokos.
    Meinst du mit Kokosmilch, die aus der Dose?

    Und kann ich anstatt der Kokos-Reis-Milch auch „normale“ Milch nehmen?

    Lieben Gruß Mira

    1. Hallo Mira,
      freut mich, dass du den Kuchen probieren möchtest. Genau, mit Kokosmilch meine ich die aus der Dose. Und du kannst auch Kuhmilch oder eine andere Pflanzenmilch anstatt Kokos-Reis-Milch nehmen – die hatte ich halt gerade da und fand sie passend für einen „Kokos Kuchen“ 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: