Cremiger Käsekuchen ohne Reue

Käsekuchen

Heute gibt’s bei uns Käsekuchen. Weil ich schon seit Tagen darauf Lust habe! Gut, dass wir heute Besuch erwarten, ansonsten ist ein Kuchen für uns drei ja eher etwas viel. Obwohl ich schon meistens die kleine Formen verwende. So auch heute. Ein kleiner aber feiner 20 cm Käsekuchen soll es werden.

Cremiger Käsekuchen

Dann plündere ich mal unseren Kühlschrank: Quark, Butter, Eier und oh, da steht ja auch noch ein halber Becher Sahne – die verwende ich am Besten auch, der Cremigkeit halber 🙂

Cremiger Käsekuchen

Gesüßt wird das Ganze mit Ahornsirup und der Boden bekommt eine ordentliche Portion Vollkorn und Mandeln mit. Ich bin schon ganz gespannt, wie er wohl schmecken wird!

Der Käsekuchen ist schnell vorbereitet. Dafür braucht er länger im Ofen – nämlich ca. 1 Stunde. Und dann muss man ihn ja noch abkühlen lassen, warmen Käsekuchen mag ich nicht so sehr.

Käsekuchen

Aber auch die Wartezeit ist irgendwann vorüber. Und dann kann das erste Stück runter geschnitten werden. Der Käsekuchen hat eine super cremige Konsistenz. Und schmecken tut er obendrein 😉 Das ist ja die Hauptsache! Zergeht förmlich auf der Zunge und ist nicht einfach nur süß, man nimmt den Geschmack vom Quark und der Vanille und auch von den Mandeln im Boden wahr – echt lecker!

Cremiger Käsekuchen ohne Reue

Genug geschwärmt, hier das Rezept 🙂

 

Cremiger Käsekuchen ohne Reue
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckerer cremiger Käsekuchen, ohne Weißmehl, ohne Zucker, gesüßt mit Ahornsirup.
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • Teig:
  • 90 g Dinkelvollkornmehl
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Ei
  • 30 g Butter
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • Füllung:
  • 50 g weiche Butter
  • 5 EL Ahornsirup
  • 20 g Speisestärke
  • ½ Vanilleschote (Mark davon)
  • 2 Eier
  • 500 g Magerquark
  • ½ Becher Sahne (100 g)
Instructions
  1. Für den Boden alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Kalt stellen.
  2. Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen
  3. Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Sahne zu einer cremigen Masse verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
  4. Den Teig in eine 20 cm Springform geben und einen Rand von ca. 2-3 cm hochziehen. (Der Teig lässt sich sehr schwer verteilen, da er sehr klebrig ist. Am besten mit einem Löffel verstreichen)
  5. Anschließend die Füllung auf den Teig geben.
  6. Den Kuchen bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Wenn er zu stark bräunt, mit einem Backpapier abdecken.
  7. Nach der Backzeit kalt stellen. Wer mag, kann den Käsekuchen noch mit einem TL Puderzucker verzieren.

 

Ich habe meinen Käsekuchen zum Schluss noch mit einem Teelöffel Puderzucker bestäubt, um ihn noch ein wenig zu verzieren.

 

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo Nina, habe gestern Deinen Kuchen gebacken. Warm schmeckte er nur mäßig, aber heute, nach einer Nacht im Kühlschrank, schmeckt er gut. Ich weiss allerdings nicht, ob die zwei Teel. Backpulver notwendig sein, am mir zuviel vor. Habe anstatt Mandelmehl Reismehl genommen, hatte kein Mandelmehl. In der Quarkmasse habe ich anstatt Speisestärke eine Packung Vanillepuddingpulver genommen und etwas mehr Ahornsirup. Ansonsten fand ich Deine Suessungsmenge sehr gut, viele Rezepte sind häufig ueberzuckert. Vielen Dank für die nette Idee, bräuchte jetzt unbedingt einen kleinen, schnellen und leckeren Käsekuchen.

    1. Hallo Margarete, ich finde viele Kuchen auch leckerer, wenn sie eine Nacht lang durchgezogen sind. Freut mich, dass der Käsekuchen Dir dann auch gut geschmeckt hat 🙂
      Vielen lieben Dank auch für deine Rückmeldung.
      Liebe Grüße
      Nina

  2. Bei mir backt der Kuchen gerade. Habe eine 18cm-Form. Die Mengen der Füllung habe ich mit ca 60% verwendet.

    Der klebrige Teig lässt sich mit Hilfe einer Frischhaltefolie sehr gut verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: