Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

*enthält WERBUNG  Heute gibt es Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott. Auf Waffeln habe ich schon ewig Lust und heute komme ich endlich dazu! Ich habe zur Zeit sowieso so viele Ideen in meinem Kopf! So viel, was ich gerne ausprobieren und backen möchte, wirklich – eine ellenlange Liste! 🙂  Aber leider fehlt manchmal echt die Zeit, vor allem, wenn die Kinder so ungefähr die unendliche Geschichte – was Erkältungen angeht – durchspielen…

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

Naja, aber ich habe auch etwas positives zu berichten – außer natürlich das Rezept für die belgischen Waffeln ohne Zucker  😉 Ich habe nämlich ein paar richtig feine Produkte zur Verfügung gestellt bekommen, die ich in den nächsten Wochen gerne in meinen Rezepten ausprobieren möchte. Die Produkte stammen von einem Start-up namens Hansefein, das unter anderem Gewürze, Tee und Pasta anbietet. Die Produkte sind alles sehr natürlich gehalten und hochwertig (zeichnen sich durch das PUR-Siegel aus, damit man genau weiß, was drin steckt und was nicht) und das beste ist, dass sie auf Verpackung ohne Plastik setzen! Lustigerweise – und deshalb passt es auch so gut zu meinem Blog – werden die Verpackungen aus Zucker und Milchsäure hergestellt und sind deshalb industriell kompostierbar. Das ist doch mal ein grandioser Verwendungszweck von Zucker, oder findet ihr nicht?

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

So, aber wo waren wir? Genau: Waffeln! Es ging um belgischen Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott. Zwar ist die Pflaumensaison ja schon vorbei, aber ich konnte nicht anders – also habe ich ausnahmsweise doch nochmal zugeschlagen. Die Waffeln schmecken sicher aber auch herrlich mit Apfelkompott, wer das lieber hat 😉

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

Für die belgischen Waffeln bereite ich einen Hefeteig zu, der mit ein paar Datteln gesüßt wird. Einen besonderen Kick bekommen die Waffeln durch eine ganz spezielle Zutat: die Tonkabohne. Kennt ihr Tonkabohnen? Für mich ist das jetzt die erste Begegnung mit der aromatischen Bohne, Hansefein sei Dank 🙂 Schon beim Öffnen des Glases kommt einem ein herrlicher Duft entgegen – es riecht nach einer Mischung aus Amaretto und Vanille…mmhhh! Ich reibe etwas von der Tonkabohne in den Hefeteig und habe das Gefühl, dass ich einen leichten Marzipangeruch wahrnehme 🙂

Während der Teig abgedeckt ruht, bereite ich das Pflaumenkompott zu. Dazu schnippele ich einfach ein paar Pflaumen in einen Topf und lasse sie zusammen mit einem Schluck Wasser und ein paar Zimtblüten köcheln. Zimtblüten sind ebenfalls Neuland für mich. Sie riechen schön zimtig und geben dem Kompott eine feine Zimtnote (feiner als bei der Zubereitung mit Zimtstangen).

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

In der Küche riecht es jedenfalls schon einmal vielversprechend. Nun wird der Teig in 8 Portionen geteilt und im Waffeleisen zu einzelnen belgischen Waffeln herausgebacken. Der Teig ist fester, als man es von Waffelteig gewohnt ist – ein Hefeteig eben. Er geht schön auf und ist außen wunderbar knusprig und innen weich. Geschmacklich kann sich die Waffel auch sehen lassen! Ein ganz besonderer vanilliger, fast mandeliger Geschmack ist wahrzunehmen. Nur aufpassen, dass er nicht zu lange gebacken wird, ansonsten kann die Waffel schnell mal trocken werden.

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott

Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit der Probe meiner zwei neuen Zutaten! Und spiele schon mit dem Gedanken, ob ich nicht den ein oder anderen an Weihnachten mit ein paar Gewürzen von Hansefein beglücke 🙂

So, und jetzt endlich das Rezept:

Belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckere knusprige belgische Waffeln ohne Zucker mit Pflaumenkompott.
Author:
Recipe type: Waffeln
Serves: 8
Ingredients
  • 300 g Dinkelmehl 630
  • ½ Würfel Hefe
  • 60 g Datteln
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Msp. Abrieb einer Tonkabohne (alternativ: etwas gemahlene Vanille)
  • .
  • Pflaumenkompott
  • 150 g Pflaumen
  • Schluck Wasser
  • ½ TL Zimtblüten
Instructions
  1. Milch lauwarm erwärmen, Datteln darin pürieren. Danach die Hefe darin auflösen.
  2. Mehl, Ei, Vanillepuddingpulver, Abrieb der Tonkabohne und die geschmolzene Butter dazugeben und zu einem Hefeteig verarbeiten.
  3. Den Teig abgedeckt ca. 1 h gehen lassen.
  4. Anschließend in 8 Portionen teilen und im Waffeleisen ausbacken.
  5. Für das Pflaumenkompott die Pflaumen klein Schneiden, in einen Topf geben und zusammen mit einem Schluck Wasser und den Zimtblüten köcheln lassen. (Zimtblüten anschließend wieder herausnehmen)

 

Hier habe ich übrigens noch weitere Waffelrezepte: Bananenwaffeln oder Apfelwaffeln.

 

 

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

    1. Hallo Pia, Hefeteig ist ja auch etwas zäher als ein Rührteig. Der Teig sollte gut durchgeknetet werden, ich habe die Knethaken meines Rührgeräts benutzt und so lange geknetet, bis sich der Teig vom Boden abgelöst hat und eine Kugel geformt hat. Möglicherweise muss man nach dem Gehen lassen noch etwas Mehl hinzufügen, falls der Teig zu klebrig ist. Aber im Waffeleisen ausgebacken werden aus dem Hefeteig dann knusprige Waffeln. Wurden deine Waffeln auch nach dem Ausbacken nichts? Liebe Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: