Sachertorte ohne raffinierten Zucker

Sachertorte ohne raffinierten Zucker

Heute gibt es mal wieder etwas schokoladiges, nämlich Sachertorte. Sachertorte ohne raffinierten Zucker und Weizenmehl. Sie ist zwar nicht überaus gesund, allerdings auch nicht überaus ungesund 😉 Zumindest stecken keine Unmengen an raffinierten Zucker in ihr. Und ich habe ein gutes Gefühl beim Genießen!

Sachertorte ohne raffinierten Zucker

Schon lange habe ich das Bedürfnis, eine Sachertorte zu backen, aber natürlich auf meine Art. Lange habe ich überlegt, welche Zutaten ich da mit reinpacken will. Ich wollte einen ultimativen Schokogenuss, aber den man nicht nach einem Stück Torte bereut. Also habe ich mir überlegt, die Schokolade, die in den Teig kommt, einfach selbst zu machen. Selbst gemachte Schokoglasur klappt ja auch immer ganz gut (seht selbst z. B. bei diesem Schoko Erdnuss Kuchen oder bei der saftigen Bananentorte).

Sachertorte ohne raffinierten Zucker

Also kommt neben selbstgemachter Schokolade noch Dinkelmehl, Eier und Butter und zum Süßen ein paar Datteln mit in den Teig. Als Füllung nehme ich anstatt Aprikosenkonfitüre einfach Apfel-Aprikosenmus (bzw. -mark) und die schöne sahnige Schokoglasur bzw. Ganache wird auch nochmal selbst hergestellt.

Diese Sachertorte ist etwas aufwendiger als die meisten meiner Rezepte, aber es lohnt sich. Ich finde sie sieht wunderschön aus und schmeckt natürlich auch toll! Ein toller saftiger Schokoladenkuchen und die Füllung gibt noch eine gewisse Fruchtigkeit mit dazu. Die Schokoganache obendrauf macht die Torte zu etwas ganz besonderem und eignet sich perfekt für Geburtstage oder andere Feiern. Natürlich kann die Sachertorte nach Belieben verziert werden – ich habe gehackte Pistazienkerne genommen, es wären natürlich auch noch andere Nüsse oder auch Früchte denkbar.

Sachertorte ohne raffinierten Zucker

Probiert die schokoladige Torte ohne raffinierten Zucker unbedingt einmal aus:

Sachertorte ohne raffinierten Zucker
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Leckere schokoladige saftige Sachertorte ohne raffinierten Zucker. Schokoladiger Genuss ohne Reue. Rezept für eine 20 cm Springform
Author:
Recipe type: Torte
Ingredients
  • 4 Eier
  • Prise Salz
  • 80 g Butter
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 140 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 EL Kakao
  • 70 g Datteln
  • 50 ml Milch
  • Selbstgemachte Schokolade: (oder eine Tafel dunkle zuckerfreie Schokolade (100g))
  • . 40 g Kakaobutter
  • . 3 EL Kakao
  • . 2 EL Cashewmus (oder anderes Nussmus) (35 g)
  • . 2 EL Dattelmus / Ahornsirup
  • .
  • Füllung
  • 100 g Apfel-Aprikosenmus (ungezuckert)
  • .
  • Glasur
  • 30 g Kakaobutter
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Dattelmus / Ahornsirup
  • 1 EL Cashewmus (oder anderes Nussmus)
  • 50 ml Sahne
  • 10 g Butter
Instructions
  1. Zuerst die Schokolade herstellen: dafür die Kakaobutter vorsichtig schmelzen (nicht über 40 °C, also am besten über einem Wasserbad und im Auge behalten). Kakao, Cashewmus und Dattelmus bzw. Ahornsirup dazugeben und alles gut verrühren.
  2. Die Datteln in der Milch pürieren.
  3. Die Eier trennen. Eiweiß mit der Prise Salz zu Eischnee schlagen, beiseite stellen.
  4. Die Butter cremig rühren, nach und nach die Eigelb dazugeben. Anschließend die Dattel-Milch-Mischung unterrühren. Nun die selbst hergestellte Schokolade dazugeben und verrühren.
  5. Den Eischnee jetzt portionsweise vorsichtig unterheben bis eine schön luftig cremige Masse entsteht.
  6. Das Mehl mit dem EL Kakao und dem Backpulver vermischen und ebenfalls portionsweise über die cremige Masse sieben und vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und am Rand eingefettete 20 cm Springform geben, glatt streichen und bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen.
  8. Den abgekühlten Kuchen waagerecht in der Mitte durchschneiden, den Boden mit dem Apfel-Aprikosenmark bestreichen und den zweiten Teil wieder obendrauf setzen.
  9. Für die Glasur wieder die Kakaobutter vorsichtig schmelzen, Kakao, Dattelmus bzw. Ahornsirup und Cashewmus dazugeben und verrühren. Die Sahne mit der Butter kurz aufkochen lassen, dann über die etwas fest gewordene vorbereitete Schokolade geben und abgedeckt ca. 5 Minuten stehen lassen. Anschließend alles verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Gegebenenfalls etwas abkühlen lassen, bis die Glasur nicht mehr ganz dünnflüssig ist, dann großzügig auf dem Kuchen verteilen.
  10. Beliebig verzieren.

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

    1. Hallo, vielen Dank. Entschuldigung für die späte Antwort… für eine 26 cm Springform würde ich die Menge verdoppeln. Ich hoffe ich komme jetzt nicht zu spät mit der Antwort.
      Viele Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: