Einfacher nussiger Zucchinikuchen (vegan)

Veganer Zucchinikuchen ohne Zucker

Darf ich vorstellen: einfacher nussiger Zucchinikuchen! Schnell gemacht und lecker – das hört sich doch gut an, oder?

Einfacher nussiger Zucchinikuchen (vegan)

Schön, dass gerade überall in den Gärten die Zucchinis wachsen. Da hat man auch immer eine übrig, um Kuchen daraus zu machen. Kennt ihr Zucchinikuchen noch garnicht? Dann probiert das unbedingt mal aus! Zucchini macht den Kuchen herrlich saftig und keine Angst, sie gibt dem Kuchen keinen gemüsigen Geschmack – aber dieser Kuchen eignet sich auch gut, um etwas Gemüse für die Kinder zu „verstecken“ ;-).

Einfacher nussiger Zucchinikuchen (vegan)

Auf jeden Fall liebe ich Haselnüsse im Zucchinikuchen. Und deshalb kommen auch dieses mal welche rein. Die röste ich vorher sogar in der Pfanne etwas an, damit sie ihren vollen Geschmack entfalten. Und das riecht schon sooooo gut!

Veganer Zucchinikuchen ohne Zucker

Bei uns gibts Zucchinikuchen öfter. Kennt ihr z. B. schon meinen Zucchinikuchen in Schmetterlingsform? Der eignet sich auch super für Kindergeburtstage! Oder ich hätte hier noch einen mit Kirschfüllung – auch lecker 😉

Einfacher nussiger Zucchinikuchen (vegan)

Dieser einfache nussige Zucchinikuchen hier wird noch mit selbstgemachter Schokoladenglasur verziert. Das gibt dem Kuchen das i-Tüpfelchen! Nussig, schokoladig, saftig – einfach wunderbar! Und das ganze ohne schlechtes Gewissen!

Veganer Zucchinikuchen ohne Zucker

Mein dreijähriger Sohn ist ein riesen Fan und isst den Zucchinikuchen sogar zum Frühstück – darf er auch, ist ja nur gutes drin 😉

Hier das Rezept:

5.0 from 1 reviews
Einfacher nussiger Zucchinikuchen (vegan)
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Einfacher nussiger Zucchinikuchen - schnell gemacht und unheimlich lecker, aromatisch und saftig und das ganze noch in vegan!
Author:
Recipe type: Kuchen
Ingredients
  • 150 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Zucchini
  • 100 g Datteln
  • 100 ml Öl
  • 1 Leinsamenei (1 EL Leinsamen + 3 EL heißes Wasser)
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • .
  • Glasur
  • 25 g Kakaobutter
  • 1 EL Cashewmus
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Ahornsirup (oder Dattelmus)
Instructions
  1. Für das Leinsamenei 1 EL Leinsamen mit 3 EL heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.
  2. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie duften (Achtung, werden schnell dunkel).
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen (von Mehl bis Zimt).
  4. Die Zucchini fein reiben.
  5. Die Datteln mit etwas Sprudelwasser pürieren und mit dem Öl, dem Leinsamenei, den geriebenen Zucchini und dem restlichen Sprudelwasser und Zitronensaft verrühren.
  6. Jetzt die trockenen Zutaten unter die feuchten Zutaten mischen - nur so lange, bis alles gut vermischt ist.
  7. Den Teig in eine gefettete Kastenform (10 x 24 cm) geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 1 Stunde lang backen.
  8. Für die Glasur die Kakaobutter vorsichtig schmelzen lassen (am besten im Wasserbad - darf nicht zu heiß werden, sonst wird die Glasur nicht mehr fest), dann Kakao, Cashewmus und Ahornsirup/Dattelmus einrühren und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Rate this recipe: