6 Comments

  1. Michaela

    Ich liebe Deine Rezepte und habe schon einiges ausprobiert, aber die Dattelmenge würde ich bei einigen – wie diesem hier – reduzieren. Werde es mal mit weniger Datteln ausprobieren, weil ich Bienenstich als Kind immer gern mochte und ihn noch nie selbst gemacht habe.

    • Dankeschön, das freut mich sehr zu hören. Ich denke auch, dass die Dattelmenge bei einigen Rezepten reduziert oder je nach Wunsch angepasst werden kann. Bei diesem hier würde ich aber nicht mehr viel weglassen, der war nämlich schon eher mild süß 🙂 Liebe Grüße, Nina

  2. Gudrun

    Das hört sich toll an und wird definitiv ausprobiert. Vielleicht als kleine Anregung, um den Kuchen noch gesünder zu machen: Das Päckchen Vanillepudding lässt sich ganz toll durch Stärke und Vanille ersetzen. Das spart Farb- und Aromastoffe. Die gelbe Puddingfarbe lässt sich gut durch eine Messerspitze Kurkuma und/oder ein Eigelb hinbekommen.

    • Vielen Dank für das Kompliment. Ja, probiere den Kuchen unbedingt aus, der ist echt lecker ;-). Wegen des Vanillepuddingpulvers: ich habe so auch angefangen zu Backen, dass ich eher zu Stärke und Vanille gegriffen habe (vielleicht noch ein Eigelb dazu, wie z. B. hier), aber irgendwann bin ich ein wenig faul geworden – das Puddingpulver ist halt schon toll portioniert. Und es gibt mittlerweile auch echt welche, die nur aus Stärke und Bourbon Vanille bestehen (also ohne Aroma oder Farbstoff). Aber du hast auf jeden Fall recht, das Puddingpulver selbst herzustellen ist meist die bessere Variante. Viele Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: